Wraps mit Ofengemüse und gerösteten Kichererbsen

Wraps mit Ofengemüse und gerösteten Kichererbsen

Wraps sind eine tolle Erfindung. Man kann sie mit Chili füllen, mit jeder Art Gemüse und Salat oder auch mal süß mit Frischkäse und Erdnussbutter. In der Pfanne ausgebacken hat man Quesadillas, das ist dann die Königin unter den Wraps.

Mir war neulich aber nach etwas Knusprigem. Warum also nicht mal mit Kichererbsen herumexperimentieren?

 

DifficultyBeginner

Yields2 Servings
Prep Time15 minsCook Time30 minsTotal Time45 mins

 2 Wraps
 ½ Dose Kichererbsen
 ½ Zucchini
 ½ Paprika
 ½ Salatgurke
 1 handvoll Champignons
 1 handvoll Cocktailtomaten
 2 Knoblauchzehen
 etwas Lauch
 1 TL Olivenöl
 4 EL Joghurt
 Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Rosmarien
 Zitronensaft

1

Das Gemüse bis auf die Salatgurke würfeln, den Lauch in Ringe schneiden. Mit dem Olivenöl, Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian und Rosmarin vermengen, in einer Auflaufform verteilen und bei 220 Grad rund 30 Minuten im Ofen backen.

2

Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen und salzen. In einer kleinen Auflaufform verteilen und ca. 10 Minuten nach dem Gemüse mit in den Ofen schieben.

Zwischendurch Gemüse und Kichererbsen wenden bzw. durchrühren, damit sie von allen Seiten braun und knusprig werden.

3

Währenddessen den Joghurt mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen, die Salatgurke kleinschneiden und beides zur Seite stellen.

4

Wenn das Gemüse gar und die Kichererbsen knusprig sind, beides aus dem Ofen nehmen und die Backtemperatur auf 100 Grad herunterdrehen.

5

Wraps mit etwas Wasser bestreichen (so bleiben sie elastisch) und für 2-3 Minuten in den Ofen legen, bis sie handwarm sind.

6

Wraps mit Ofengemüse, Gurke, Joghurt und Kichererbsen füllen und schnell reinbeißen.

Was nicht mehr in den Wrap passt, schmeckt auch pur total gut. 🙂

Ingredients

 2 Wraps
 ½ Dose Kichererbsen
 ½ Zucchini
 ½ Paprika
 ½ Salatgurke
 1 handvoll Champignons
 1 handvoll Cocktailtomaten
 2 Knoblauchzehen
 etwas Lauch
 1 TL Olivenöl
 4 EL Joghurt
 Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Rosmarien
 Zitronensaft

Directions

1

Das Gemüse bis auf die Salatgurke würfeln, den Lauch in Ringe schneiden. Mit dem Olivenöl, Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian und Rosmarin vermengen, in einer Auflaufform verteilen und bei 220 Grad rund 30 Minuten im Ofen backen.

2

Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen und salzen. In einer kleinen Auflaufform verteilen und ca. 10 Minuten nach dem Gemüse mit in den Ofen schieben.

Zwischendurch Gemüse und Kichererbsen wenden bzw. durchrühren, damit sie von allen Seiten braun und knusprig werden.

3

Währenddessen den Joghurt mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen, die Salatgurke kleinschneiden und beides zur Seite stellen.

4

Wenn das Gemüse gar und die Kichererbsen knusprig sind, beides aus dem Ofen nehmen und die Backtemperatur auf 100 Grad herunterdrehen.

5

Wraps mit etwas Wasser bestreichen (so bleiben sie elastisch) und für 2-3 Minuten in den Ofen legen, bis sie handwarm sind.

6

Wraps mit Ofengemüse, Gurke, Joghurt und Kichererbsen füllen und schnell reinbeißen.

Was nicht mehr in den Wrap passt, schmeckt auch pur total gut. 🙂

Vegetarischer Wrap mit Ofengemüse und gerösteten Kichererbsen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Jetzt abonnieren

Bekomme Meldungen über neue Rezepte direkt in dein Postfach.