Veganes Jambalaya

Veganes Jambalaya

Jambalaya and a crawfish pie and fillet gumbo
For tonight, I’m a-gonna see my, my Cher a mi-oh
Pick guitar, fill fruit far and be gay-oh
Son of a gun, we’ll have big fun on the bayou

Jambalaya ist ein typisches Reisgericht aus der Cajun-Küche Louisianas und so berühmt, dass ihm sogar zahlreiche Songs gewidmet wurden. Der Bekannteste stammt aus den 50ern und ist von Hank Williams, den die Carpenters später recht erfolgreich gecovert haben. Und sogar Casper hat das Gericht schon in einer seiner Singles berappt.

Ich habe noch nie Jambalaya gegessen oder gar gekocht und stieß eher zufällig darauf, als ich auf der Suche nach Rezeptideen für den neuen, veganen NOA Brotauftrich Weiße Bohne-Tomate war. Was liegt da näher, als ein Essen abzuwandeln, in das typischerweise Bohnen und Tomaten gehören?

Die typischen Zutaten sind Sellerie, Zwiebel und Paprika (The Holy Trinity). Außerdem gehören auf jeden Fall Reis, Knoblauch und ordentlich Schärfe ins Essen. Also nichts für Weicheier. 😉 Statt Huhn, Schinken, Wurst oder Meeresfrüchte zu verarbeiten, habe ich mich für eine Variante mit Champignons und Aubergine entschieden.

Das Ergebnis ist mir wirklich ganz wunderbar gelungen, soweit ich es als Unwissende beurteilen kann. Der NOA Brotauftrich Weiße Bohne-Tomate macht sich ganz hervorragend als Soßenbasis. Ich freue mich schon auf weitere Kreationen, NOA hat mich nämlich als Produkttester auserkoren (vielleicht auf einem leckeren Veggie-Burger oder im Chili sin Carne?).

 

DifficultyIntermediate

Yields2 Servings
Prep Time15 minsCook Time40 minsTotal Time55 mins

 120 g Naturreis
 100 g Sellerie
 2 Paprika
 1 Zwiebel
 2 Knoblauchzehen
 300 g Aubergine
 150 g Champignons
 150 g NOA Weiße Bohne-Tomate
 2 TL Öl
 100 ml Gemüsebrühe
 Gewürze nach Wahl, z. B. Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Paprika, Lorbeerblatt, Muskatnuss, Thymian, Oregano, Tabasco

1

Den Reis kochen.

Eigentlich werden Reis und Gemüse zusammen gegart, so finde ich es aber unkomplizierter.

2

Zwiebel und Sellerie würfeln bzw. in Halbmonde schneiden und in Öl anbraten. Den gewürfelten Paprika und kleingeschnittenen Knoblauch hinzueben und weiterbraten, bis alles ein wenig Farbe angenommen hat.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen, ein erstes Mal würzen und zugedeckt ca. 15 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.

3

Deckel abnehmen und ggf. Restflüssigkeit verkochen lassen. Dann die gewürfelte Aubergine und in Scheiben geschnittene Champignons hinzugeben und alles zusammen noch einmal 5-10 Minuten anbraten.

4

Reis und NOA Weiße Bohne-Tomate unterheben und final abschmecken.

Ich habe übrigens einen Tabasco mit Raucharoma in der hintersten Ecke des Kühlschranks gefunden, der ganz wunderbar in das Gericht gepasst hat.

Ingredients

 120 g Naturreis
 100 g Sellerie
 2 Paprika
 1 Zwiebel
 2 Knoblauchzehen
 300 g Aubergine
 150 g Champignons
 150 g NOA Weiße Bohne-Tomate
 2 TL Öl
 100 ml Gemüsebrühe
 Gewürze nach Wahl, z. B. Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Paprika, Lorbeerblatt, Muskatnuss, Thymian, Oregano, Tabasco

Directions

1

Den Reis kochen.

Eigentlich werden Reis und Gemüse zusammen gegart, so finde ich es aber unkomplizierter.

2

Zwiebel und Sellerie würfeln bzw. in Halbmonde schneiden und in Öl anbraten. Den gewürfelten Paprika und kleingeschnittenen Knoblauch hinzueben und weiterbraten, bis alles ein wenig Farbe angenommen hat.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen, ein erstes Mal würzen und zugedeckt ca. 15 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.

3

Deckel abnehmen und ggf. Restflüssigkeit verkochen lassen. Dann die gewürfelte Aubergine und in Scheiben geschnittene Champignons hinzugeben und alles zusammen noch einmal 5-10 Minuten anbraten.

4

Reis und NOA Weiße Bohne-Tomate unterheben und final abschmecken.

Ich habe übrigens einen Tabasco mit Raucharoma in der hintersten Ecke des Kühlschranks gefunden, der ganz wunderbar in das Gericht gepasst hat.

Veganes Jambalaya


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Jetzt abonnieren

Bekomme Meldungen über neue Rezepte direkt in dein Postfach.