Kürbis-Flammkuchen mit Camembert

Kürbis-Flammkuchen mit Camembert

Die Kürbisliebe hat mich voll erwischt. Als großer Flammkuchen-Fan musste ich die beiden nun einfach mal zusammenbringen.

In Kombination mit Camembert, Thymian und Honig kann ich nur sagen: Die Entscheidung habe ich definitiv nicht bereut. 🙂

 

DifficultyBeginner

Yields2 Servings
Prep Time45 minsCook Time20 minsTotal Time1 hr 5 mins

Teig
 85 g Dinkelmehl
 60 ml Wasser
 3 g frische Hefe
 ½ TL Salz
 1 Prise Zucker
 getrockneten Thymian
Crème
 60 g Magerquark
 1 TL Honig
 Salz, Pfeffer, Thymian
Belag
 100 g Hokkaido
 60 g Camembert
 1 rote Zwiebel
 Salz, Pfeffer

Teig
1

Die Hefe mit etwas Zucker im Wasser auflösen. Mehl, Salz und etwas getrockneten Thymian hinzugeben und mit der Hand ca. 5 Minuten durchkneten. Der Teig sollte leicht klebrig sein, aber nicht mehr an den Fingern kleben. Sonst ggf. noch etwas Wasser oder Mehl hinzugeben.

Rund 30 Minuten auf der Heizung oder unter der Bettdecke gehen lassen. Danach mit etwas Mehl bestäuben und dünn ausrollen.

Crème
2

Alle Zutaten für die Crème verrühren und auf den Boden streichen.

Belag
3

Den Kürbis (ich habe Hokkaido genommen) schälen und mit einem Sparschäler dünn hobeln. Die Zwiebel in dünne Ringe, den Camembert in feine Streifen schneiden. Gleichmäßig auf dem Flammkuchen verteilen und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

4

Bei 230 Grad Ober-/Unterhitze für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben.

Wer mag, streut zum Ende der Backzeit noch ein paar Kürbiskerne drüber.

Ingredients

Teig
 85 g Dinkelmehl
 60 ml Wasser
 3 g frische Hefe
 ½ TL Salz
 1 Prise Zucker
 getrockneten Thymian
Crème
 60 g Magerquark
 1 TL Honig
 Salz, Pfeffer, Thymian
Belag
 100 g Hokkaido
 60 g Camembert
 1 rote Zwiebel
 Salz, Pfeffer

Directions

Teig
1

Die Hefe mit etwas Zucker im Wasser auflösen. Mehl, Salz und etwas getrockneten Thymian hinzugeben und mit der Hand ca. 5 Minuten durchkneten. Der Teig sollte leicht klebrig sein, aber nicht mehr an den Fingern kleben. Sonst ggf. noch etwas Wasser oder Mehl hinzugeben.

Rund 30 Minuten auf der Heizung oder unter der Bettdecke gehen lassen. Danach mit etwas Mehl bestäuben und dünn ausrollen.

Crème
2

Alle Zutaten für die Crème verrühren und auf den Boden streichen.

Belag
3

Den Kürbis (ich habe Hokkaido genommen) schälen und mit einem Sparschäler dünn hobeln. Die Zwiebel in dünne Ringe, den Camembert in feine Streifen schneiden. Gleichmäßig auf dem Flammkuchen verteilen und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

4

Bei 230 Grad Ober-/Unterhitze für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben.

Wer mag, streut zum Ende der Backzeit noch ein paar Kürbiskerne drüber.

Kürbis-Flammkuchen mit Camembert


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Jetzt abonnieren

Bekomme Meldungen über neue Rezepte direkt in dein Postfach.