Auberginen-Kichererbsen-Curry

Auberginen-Kichererbsen-Curry

Wer meine Rezepte kennt, der wird vielleicht schon gemerkt haben, dass ich es gerne scharf mag. Kaum ein Abendessen kommt ohne einen Spritzer Sriracha aus und so dürfte es auch nicht wundern, dass die Gewürzmischung Garam Masala auf keinen Fall auf meinem Küchenregal fehlen darf.

Garam Masala kennen die meisten als Teil des berühmten Chicken Tikka Masala.  Doch auch in Gerichte ohne Chicken bringt es eine tolle Würze. Meinen absoluten Favoriten möchte ich euch heute vorstellen: Ein schnelles, vegetarisches Curry, das ganz unkompliziert im Ofen gegart wird und hervorragend zu Reis, Couscous oder Fladenbrot passt.

Für die Weightwatcher unter meinen Lesern: Das Rezept hat 0 Smartpoints, also haut rein!

 

DifficultyBeginner

Yields4 Servings
Prep Time10 minsCook Time30 minsTotal Time40 mins

 2 Auberginen
 1 Dose Kichererbsen
 ½ Dose gehackte Tomate
 200 ml passierte Tomaten
 200 g Joghurt
 3 Frühlingszwiebeln
 2 Knoblauchzehen
 Tomatenmark
 Salz, Pfeffer, Chili/Sriracha, Garam Masala
 frischer Koriander

1

Die Auberginen würfeln, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken.

2

Das Gemüse in eine Auflaufform geben und mit den abgetropften Kichererbsen sowie den drei Varianten von der Tomaten gut vermischen.

3

Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Garam Masala und einer Chiliquelle eurer Wahl scharf abschmecken. Wer mag, kann noch etwas frischen Ingwer hinzugeben.

4

Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für eine gute halbe Stunde in den Ofen schieben. Zwischendurch durchrühren, damit das Gemüse gleichmäßig gart.

5

Mit Naturjoghurt und frischen Koriander servieren.

Ich mag es sehr gerne mit Reis oder Couscous, aber auch (frisches) Fladenbrot passt hervorragend.

Ingredients

 2 Auberginen
 1 Dose Kichererbsen
 ½ Dose gehackte Tomate
 200 ml passierte Tomaten
 200 g Joghurt
 3 Frühlingszwiebeln
 2 Knoblauchzehen
 Tomatenmark
 Salz, Pfeffer, Chili/Sriracha, Garam Masala
 frischer Koriander

Directions

1

Die Auberginen würfeln, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken.

2

Das Gemüse in eine Auflaufform geben und mit den abgetropften Kichererbsen sowie den drei Varianten von der Tomaten gut vermischen.

3

Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Garam Masala und einer Chiliquelle eurer Wahl scharf abschmecken. Wer mag, kann noch etwas frischen Ingwer hinzugeben.

4

Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für eine gute halbe Stunde in den Ofen schieben. Zwischendurch durchrühren, damit das Gemüse gleichmäßig gart.

5

Mit Naturjoghurt und frischen Koriander servieren.

Ich mag es sehr gerne mit Reis oder Couscous, aber auch (frisches) Fladenbrot passt hervorragend.

Auberginen-Kichererbsen-Curry


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Jetzt abonnieren

Bekomme Meldungen über neue Rezepte direkt in dein Postfach.